Wann ist es Zeit für psychologische Beratung?

Besprechungsraum Psychologische Beratung

Sowohl Statistiken aus der Glücksforschung als auch meine Erfahrungen als psychologische Beraterin zeigen ganz klar: Menschen in der Lebensmitte stecken besonders häufig in emotionalen Tiefs und schweren Sinnkrisen. Der Grund liegt auf der Hand: In dieser Lebensphase tragen Menschen die größte Verantwortung, privat wie beruflich. Um diese besonders Belasteten geht es in diesem Beitrag.

In der Mitte des Lebens stellen sich viele große Fragen. Fragen, die so gewaltig sind und so schwer wiegen, dass sie nicht einfach zur Seite geschoben und verdrängt werden können. Es sind nicht immer und bei jedem die gleichen Fragen, aber einige typische „Halbzeit-Probleme“ gibt es doch.

10 häufige Fragen in der Lebensmitte

  • Bin ich der Mensch, der ich werden wollte bzw. sein möchte?
  • Wie kann ich die zweite Hälfte meines Lebens erfüllender gestalten als die erste?
  • Warum habe ich immer noch keine feste Beziehung, obwohl ich schon so lange danach strebe?
  • Trägt meine Ehe/Beziehung nach so langer Zeit noch?
  • Warum arten Gespräche mit meiner Partnerin/meinem Partner so oft in Streit aus?
  • Warum habe ich keinen (erfüllenden) Sex mehr?
  • Wie komme ich mit meinen (pubertierenden) Kindern klar?
  • Schaffe ich es, mich neben Beruf und Familie auch noch um meine hilfsbedürftigen Eltern zu kümmern?
  • Warum frisst mich die Arbeit auf?
  • Warum fühle ich mich nicht mehr so leistungsfähig wie früher?

Wann sollte ich psychologische Beratung in Anspruch nehmen?

Seelische Nöte lassen sich nicht objektiv messen wie Längen mit einem Zollstock oder Gewichte mit einer Waage. Die eine Mutter treiben die Auseinandersetzungen mit der pubertierenden Tochter in den Wahnsinn, während die andere gelassener reagieren kann. Der eine Mann sehnt sich so sehr nach einer festen Beziehung, der andere kann gut ohne leben. Es ist also nicht die für Außenstehende sichtbare Situation selbst, die darüber entscheidet, ob Hilfe ratsam ist oder nicht. Es ist allein der Leidensdruck, den ein Mensch verspürt.

Wahrscheinlich empfinden Sie diesen Leidensdruck, denn Sie interessieren sich offensichtlich für dieses Thema. Aber sollten Sie deshalb psychologische Beratung in Anspruch nehmen?

Ich nenne Ihnen ein paar Merkmale, die für professionelle Hilfe sprechen:

  • Sie kreisen bereits seit längerer Zeit um dieselbe quälende Frage, finden aber keine Antwort.
  • Sie haben keine vertrauten Menschen um sich herum, denen sie sich mit ihren Fragen anvertrauen möchten.
  • Sie geraten regelmäßig in die gleiche Konfliktsituation.
  • Sie zweifeln an sich selbst.
  • Sie haben auffällige Probleme, sich auf Ihre Arbeit zu konzentrieren.
  • Sie haben keinen oder übermäßigen Appetit.
  • Sie fühlen sich chronisch überlastet, erschöpft und/oder antriebslos.
  • Sie freuen sich über nichts.
  • Sie haben Beschwerden (Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Erbrechen etc.), deren Ursache der Arzt nicht findet.
  • Sie nehmen Alkohol, Drogen und Medikamente, um den Alltag zu bewältigen.

Finden Sie sich wieder in dieser Auflistung? Oder leiden Sie auf eine andere Art und Weise? Nutzen Sie mein Angebot eines kostenfreien ersten Beratungsgesprächs und melden Sie sich bei mir für einen Termin.

Zum Schluss eine Bitte: Sollten Sie akut suizidale Gedanken hegen, wenden Sie sich an die Telefonseelsorge.